Archiv: Lehrgang 2020

Der dritte Lehrgang Kunst- und Kulturmanagement fand von Jänner bis November 2020 statt.

Ab Jänner 2020 wurden in 8 Modulen und insgesamt 120 Wochenstunden die Inhalte des Kunst- & Kulturmanagements Lehrgangs von unseren Referent*innen vermittelt. Die Module fanden berufsbegleitend und geblockt jeweils Freitag (13-20 Uhr) und Samstag (10-18 Uhr) statt. Das erste Modul startete am 17.01.2020 in Linz.

Der Lehrgang war so konzipiert, dass sowohl Freischaffende als auch in Behörden oder Institutionen angestellte Interessierte viel mitnehmen können. Am Ende des Lehrgangs gab es nach Abgabe eines Projektkonzeptes und bei mindestens 75% Anwesenheit ein anerkanntes Zertifikat vom BFI OÖ.

Ziel

Der Anspruch des Lehrgangs war die qualitätsvolle Weiterbildung und Vernetzung von Menschen, die im Kunst- & Kulturbetrieb arbeiten und Verantwortung übernehmen. TeilnehmerInnen wurden an wirtschaftliche, organisatorische und inhaltliche Herausforderungen des Kulturbetriebs herangeführt. Ökonomische und gesellschaftliche Dynamiken, die auf den Kulturbetrieb wirken, wurden in ein modernes Bildungsangebot aufgenommen.

Zielgruppe

Zielgruppe waren bestehende und auch zukünftige MitarbeiterInnen im institutionellen wie freien Kulturbetrieb, unabhängig von der jeweiligen Kunst-/Kultursparte. Angesprochen sind MitarbeiterInnen auf allen Ebenen – von der Kulturvermittlung bis zur Kunstproduktion, von der Buchhaltung bis zur Geschäftsführung, von der ehrenamtlichen Mithilfe bis zur Leitung. Weiters stand der Lehrgang interessierten Kunst- & Kulturschaffenden sowie VereinsmitarbeiterInnen offen.

Es war keine akademische Vorbildung nötig. Bevorzugt wurden erwachsene TeilnehmerInnen, die bereits Erfahrung im Kunst- & Kulturbetrieb sammeln konnten.

Arbeitsmarktbezug

Linz und Oberösterreich verfügen über einen beachtlichen Kunst- & Kulturbetrieb. Neben den vielen höchst stabilen institutionellen Einrichtungen existieren viele privatrechtliche Kunst- & Kulturinitiativen (Freie Szene, Volkskultur, Kulturzentren, Galerien, Kirchen und Kunstkollektive). Sie alle bilden gemeinsam einen wichtigen Arbeitsmarkt.

Der Lehrgang bietet den Menschen, die in diesem Sektor arbeiten (oder arbeiten wollen), eine niederschwellige und praxisorientierte Alternative zu kostenintensiven akademischen Lehrgängen außerhalb Oberösterreichs sowie eine qualitätsvolle Weiterbildung. Im Lehrgang treffen die TeilnehmerInnen zudem auf ProtagonistInnen der Kulturwirtschaft und besuchen oberösterreichische Kultureinrichtungen.

Die KUPF hat in Vorbereitung ihrer Lehrgänge eine qualitative Befragung mit Führungspersonal von institutionellen und freien Kultureinrichtungen durchgeführt. Die dabei erhobenen inhaltlichen Anregungen und Bedürfnisse sowie die Erfahrungen aus den bereits absolvierten Lehrgängen sind in die Inhalte des Lehrgangs 2020 eingeflossen, um eine höchstmögliche Praxisnähe zu gewährleisten.

Unterrichtsform & Zertifikat

Unterrichtet wurde in Form von Workshops, Inputs, Übungen und Gruppenarbeiten; Arbeitsgruppen, Gruppendiskussionen, schriftliche Unterlagen, ExpertInnen-Talks und Exkursionen ergänzten die Module.

Von Jänner bis November 2020 wurden in 16 Modulen und insgesamt 120 Wochenstunden die Inhalte des Kunst- & Kulturmanagements Lehrgangs von unseren Referent*innen vermittelt. Die Module finden berufsbegleitend und geblockt jeweils Freitag (13-19:30 Uhr) und Samstag (10-18 Uhr) statt. Das erste Modul startet am 17.01.2020 in Linz.

Veranstalter*innen

Der Lehrgang Kunst- & Kulturmanagement wurde von BFI OÖ und KUPF OÖ gemeinsam organisiert.

Weitere UnterstützerInnen waren die Arbeiterkammer OÖ, die Stadt Linz, das Forum Kunstuniversität Linz sowie das Land Oberösterreich.

Team

Projektleitung: Verena Humer (KUPF) und Katharina Serles (KUPF)

Lehrgangsleitung: Klemens Pilsl (KUPF) und Marlies Auer (BFI)

Mitarbeit: Thomas Diesenreiter

Grafik: Michael Holzer

Web Provider: servus.at

Kontakt

Für inhaltliche Fragen wenden Sie sich bitte an an das Team der KUPF (lehrgang@kupf.at, 0732.794288), für Fragen zu Förderungen, Kosten & Anmeldung bitte an Marlies Auer (BFI OÖ, marlies.auer@bfi-ooe.at, 0732.6922-5045)