Vortragende

Verena Humer

Foto: Sascha Schlegel

Vortragende „Einführung in den Kunst- und Kulturbetrieb“

Die Kulturwissenschaftlerin und Germanistin Verena Humer setzt sich seit 2019 als stellvertretende Geschäftsführerin der Kulturplattform Oberöstererreich (KUPF OÖ) durch Beratung, Lobbying und Öffentlichkeitsarbeit für die Interessen Freier Kulturschaffender ein. Sie ist auch ehrenamtlich als Mitglied im Fachbereich Regionale Entwicklung des Landeskulturbeirates OÖ tätig. Davor leitete sie von 2013-2017 am Elfriede Jelinek Forschungszentrum Wien ein ÖNB Projekt mit Österreichischen Künstlerinnen. 2018 übernahm sie die Projektleitung des European Balcony Project am European Democracy Lab Berlin.

Verena Teissl

Foto: Thomas Boehm / Tiroler Tageszeitung

Vortragende „Vertiefende Themen der Kulturarbeit“

Verena Teissl promovierte an der Universität Innsbruck in Komparatistik, ist seit 2010 Professorin für Kulturwissenschaft und Kulturmanagement an der FH Kufstein Tirol. Sie lebte und forschte mehrere Jahre in Mexiko und verfügt über eine langjährige kulturmanageriale Praxis. U.a. war sie Mitbegründerin des Internationalen Film Festival Innsbruck (1992-2002) und Projektleiterin in der Programmabteilung der VIENNALE – Vienna Intl Film Festival (2002-2009). Von 2013 bis 2018 war sie Vorstandsmitglied des Fachverbandes Kulturmanagement, dem Verband für akademisch lehrende und forschende KulturmanagerInnen im deutschsprachigen Raum. Im Jänner 2014 leitete sie die 8. Jahrestagung des Fachverbandes Kulturmanagement zum Thema „Dispositive der Kulturfinanzierung“ an der FH Kufstein Tirol. Seit 2016 ist sie Beiratsmitglied der Filmfestivalförderung der Stadt Wien. Publikationen u.a. zum Format Festival und zu Kulturtourismus.

Aliette Dörflinger

by bernadette reiter
Foto: Bernadette Reiter

Vortragende „The Art of Hosting: Kommunikation & Leadership“

„Wie kann ich Menschen einladen, sich wirklich einzubringen und Verantwortung für die Umsetzung von Ideen zu übernehmen? Wie lassen sich kreative Lösungen für komplexe Herausforderungen entwickeln, die von den Beteiligten auch langfristig mitgetragen werden? Und was macht Gespräche zu Orten echter Begegnung, gegenseitigen Lernens und effektiven Austauschs?“

Aliette Dörflinger ist studierte Handelswissenschaftlerin und ausgebildete Trainerin/Coach (u.a. Art of Hosting Practicioner). Sie hat über zehn Jahre in den Forschungsbereichen Kultur- und Kreativwirtschaft, neue Formen von Unternehmertum, regionale Entwicklung und Entrepreneurship gearbeitet und ist derzeit im Kulturmanagement tätig. Darüber hinaus ist sie Prozessbegleiterin und Trainerin, u.a. für partizipative Stakeholder- und Veränderungsprozesse, und in der Erwachsenenbildung tätig.

Christian Henner-Fehr

Foto: Rainer Schoditsch

Vortragender „Kulturmanagement“ & „Projektmanagement“.

Christian Henner-Fehr studierte Theaterwissenschaften und Kulturmanagement in Wien. Er ist seit Jahren als selbständiger Berater für EU-Kultur-Förderanträge tätig und betreibt seit 2007 einen der ersten deutschsprachigen Kulturmanagement-Blogs. 2008 initiierte er die stARTconference, der 2013 das erste stARTcamp in Österreich (Kunsthalle Wien) folgte. Kurse bei ihm kann man auch bei den Kulturkonzepten in Wien belegen. Weblink

Thomas Diesenreiter

Foto: Jürgen Grünwald

Vortragender „Kunst & Kultur finanzieren“

Thomas Diesenreiter ist ein in Linz ansässiger und tätiger Kulturmanager. Seit 2016 ist er als Geschäftsführer der Kulturplattform Oberösterreich tätig. Er arbeitet seit 2006 am freien Rundfunkarchiv Cultural Broadcasting Archive CBA. Seit 2013 ist er Mitglied des Verwaltungsausschusses der Radio FRO – Freier Rundfunk Oberösterreich GmbH. –> Weblink

Klemens Pilsl

Foto: Zoe Fotografie

Vortragender „Die richtigen Worte finden: Schreibwerkstatt Kultur“

Klemens Pilsl ist Soziologe und Kulturarbeiter mit weitem Praxisfeld in der Organisation und Durchführung von Kunst- und Kulturprojekten, u.a. mit und für KAPU, Hörstadt, Künstlerhaus Bethanien Berlin, Kunstuniversität Linz, Österreichisches Kulturforum Berlin, Steirische Regionale und andere. Von 2008 bis 2010 war er für die Europäische Kulturhauptstadt Linz09 tätig. Klemens Pilsl pendelt zwischen freier Szene und Institutionen, bis 2018 war er stv. Geschäftsführer der KUPF OÖ.

Stefan Haslinger

Foto: privat

Vortragender „Alles, was Recht ist“

Stefan Haslinger geboren 1971, seit Anfang der 1990er Jahre in der Kulturarbeit tätig als Veranstalter, Konzeptentwickler, Organisationsbetreuer, Berater in verschiedensten Bereichen. Seit 2012 Mitarbeiter der Kulturabteilung der Stadt Wels.

Thomas Philipp

Leitet das Modul Kulturpolitik- & entwicklung.

Thomas Philipp ist Künstler und Wissenschaftler aus Linz, Mitglied der Kunstgruppe qujOchÖ, Leiter des Forschungsinstituts LIquA, Lehrbeauftragter an verschiedenen österreichischen Universitäten und immer wieder in diversen Funktionen im Kulturbereich tätig, so etwa im Beirat des Museum Arbeitswelt Steyr, im Vorstand der gfk Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ oder als Mitglied des Kulturinitiativen-Beirates des Bundes 2018-2021..  → Weblink

Daniela Pühringer

Foto: Daniela Koeppl

Vortragende „Marketing & PR für Kulturbetriebe“

Daniela Pühringer hat langjährige Praxis-Erfahrung im Kulturbereich als Obfrau des Kulturvereins Raml Wirt, ist selbstständige Marketingberaterin unter anderem auch für Kultureinrichtungen (wie Theater Phönix, Brucknerhaus, St. Florianer Brucknertage), war mehr als 10 Jahre Brandmanagerin (Entwicklung der voestalpine Stahlwelt) und Kultursponsoringverantwortliche der voestalpine AG und ist als Lektorin an der FH Hagenberg tätig.

Letitia Lehner

Vortragende „PR & Marketing in der Praxis“

Letitia Lehner; Creative Artdirectorin und Gründerin von MOOI DESIGN. Studierte Media Technology and Design in Hagenberg, sowie Visuelle Kommunikation and der Kunstuniversität Linz / Bilgi Universitesy Istanbul. Während dieser Zeit sammelte sie Erfahrungen an und mit verschiedenen Kunst- und Kulturinstitutionen und entwickelte den Leitsatz Identitäten Raum und Räumen Identität zu geben.

Karin Schneider

Foto: Zoe Goldstein

Vortragende „Der aufregende Ort des Dazwischen. Ein gemeinsames Erproben von und Nachdenken über Methoden und Formen von Kunstvermittlung“

Karin Schneider ist Kunstvermittlerin und Zeithistorikerin; seit Juni 2019 leitet sie die Kunstvermittlung der Museen der Stadt Linz und co-koordiniert das EU geförderte Projekt MemAct!. 2007-2019 war sie in unterschiedlichen Forschungsprojekten zu Praxis-, Aktions- und Künstlerischen Forschung tätig, u.a. an der Akademie der bildenden Künste Wien und dem Institute for Arts Education an der ZHdK.

Tamara Imlinger

Foto: Petra Moser

Vortragende „Mitmachen? Wieso Vermittlung dich braucht“

Tamara Imlinger ist durch mehrjährige Prozesse in der Vermittlung, Kulturarbeit, Wissenschaft und Kunst in das Thema Partizipation hineingewachsen. Sie entwickelt und betreut Vermittlungsprogramme im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim und als Selbständige. Als Schriftstellerin hat sie ein partizipatives Postkarten-Format konzipiert. Sie ist außerdem Redakteurin der KUPFzeitung.